fb_logo.png @steuerberatungleonhart

Besuchen Sie uns auf Facebook! 


30.7.2021

Vorauszahlungen für Einkommensteuer: Zeitgerechte Anpassung erforderlich

Bei Ausbruch der Corona-Krise vor über einem Jahr haben in vielen Fällen Mandanten von der Möglichkeit, die Einkommensteuervorauszahlungen herabsetzen zu lassen, Gebrauch gemacht. Oft erfolgte überhaupt eine komplette Nullstellung.

Nunmehr zeigt sich, dass 2020 trotz Krise bei den meisten Mandanten ein offenbar über der ursprünglichen Erwartung liegendes Einkommen erzielt wurde. Freilich sind daher infolge der verringerten Vorauszahlungen erhebliche Nachzahlungen an Einkommensteuer für 2020 zu erwarten. Bitte beachten Sie, die nötigen liquiden Mittel für eine aus diesem Grund zu erwartende Einkommensteuernachzahlung verfügbar zu halten.

Alle Mandanten, für welche durch unsere Kanzlei die laufende Buchhaltung geführt wird, haben hinsichtlich der für das Vorjahr erwarteten Steuerzahlungen eine Vorschaurechnung erhalten. Aus dieser ist eine allfällig erwartete Nachzahlung ersichtlich. Es besteht in diesem Fall die Möglichkeit, für 2020 auf das Finanzamtskonto eine oder mehrere Abschlagszahlungen zu leisten.

Für 2021 ist in diesen Fällen dringend zu empfehlen, die Vorauszahlungen an Einkommensteuer ausreichend, beispielsweise auf den Stand des Jahres 2019, anheben zu lassen.

Eine solche Vorwegnahme hoher Einkommensteuer- Nachzahlungen ist insofern sinnvoll, als durch die meisten Banken im Laufe des Sommers für Guthaben auf Bankkonten ein „Verwahrungsentgelt“ (also de facto Strafzinsen) angekündigt wurde.


<< zurück zur Übersicht



Interessiert? Fordern Sie hier unverbindlich nähere Informationen an!

Druckversion